Montag, 31. Januar 2011

Tweets zum Thema Schreiben (15)

Meine Tweets der vergangenen Woche über das Schreiben und verwandte Themen:
RT @: "How round characters grow from the seeds of detail," by @ Nieman Storyboard:
d. Woche: Fangen Sie einfach an Einen Satz mit einf. Wörtern, einen Text mit einem einf. Satz
Heute vor einem Jahr in meinem Blog: Seymour Hersh hat gesagt...
RT @: Novelist Heather Newton asks "What's In a Title?" Her answer: "Everything."
Heute vor einem Jahr in meinem Blog: Warum ich Kurzkrimis schreibe
RT @: Kürzen, streichen, weglassen: Tipps, um Texte zu straffen und dichter zu machen Fiction

"My pleasures are the most intense known to man: writing and butterfly hunting." V. Nabokov, s.
RT @: Writing is thinking. To write well is to think clearly. That's why it's so hard. DAVID McCULLOUGH
Milena Moser: "Bücher schreiben und verkaufen, das ist Leidenschaft"

RT @: ..."meine" netzwerk recherche-Werkstatt "Online-Journalismus - Zukunftspfade u Sackgassen", PDF, 196 S.:

RT @: „Europa kann weltweit zur Nummer drei werden“: Perspektiven des europäischen E-Book-Marktes
Perspektiven d europ. E-Book-Marktes Berücks. nicht Autoren, d direkt bei Amazon veröff. Da gibt es auch schon deutsche
RT @: ... TED releasing TEDBooks, books 20,000 words or less, as Kindle Singles
RT @: Amazon bringt den digitalen Groschenroman sprich: Kindle Singles, Mini-
: Ken Follet Book Sales Roughly Halved After $2 Price Rise via @ - Not really a surprise, right?
RT @: It's official: Kindle editions are now the top selling content in Amazon's bookstore
RT @: "Einen E-Reader nimmt man ja nicht mit in die Badewanne." Und ob!

There Are No Rules - Thinking Beyond the Book: What's Your Demand Curve? Thema: vom (Bücher) leben
How to Organize Your Assignments, Research, Interviews & All the Rest Good
Extr. interesting: Seth Godin "10 Bestsellers: Using New Media, New Marketing, and New ..." are souvenirs

Werliestwannwo: Lesungsportal, das zwecks Werbung auflistet und auch Lesungen an vermitteln will.

The Journal of Universal Rejection and Suggestions for Improving It: :-)

Schmeicheln Sie mir

Neu: Wer möchte, kann mein Blog jetzt per Flattr unterstützen, s. Button in der rechten Spalte. Vielen Dank :-)

Oh ja: Ich flattr natürlich selbst auch Blogger, Journalisten usw., die im Internet interessanten, nützlichen Content veröffentlichen.

Dienstag, 25. Januar 2011

Fangen Sie einfach an

Haben Sie Lust, einen Artikel zu lesen, der so beginnt:
Das Universitäts-Brustzentrum XY hat seine Vorreiterrolle in der Diagnose und Therapie von Frauen mit Brustkrebs erneut durch die Re-Zertifizierung nach ISO 9001 und die Fachgesellschaften bestätigt. Beim Brustkrebs entscheidet vor allem die Interdisziplinarität des jeweiligen Zentrums über das Wohl der erkrankten Frau.
Sind Sie neugierig? Haben Sie überhaupt auf Anhieb verstanden, worum es geht? Vermutlich nicht. Trotzdem zeige ich Ihnen einmal, wie der Text weitergeht:
Für eine Frau, die an Brustkrebs erkrankt, ist es von entscheidender Bedeutung, wo sie sich behandeln lässt.
Das klingt interessant - und man versteht es auf Anhieb. So hätte der Artikel beginnen können.

Mein Rat lautet deshalb: Ob Buch, Artikel oder Brief, obText, Absatz oder Satz - fangen Sie einfach an!

Denn, so Steven Goldsberry:
The opening paragraph, sentence, line, phrase, word, title—the beginning is the most important part of the work. It sets the tone and lets the readers know you're a commanding writer.
Oder in meinen Worten: Der Anfang entscheidet, ob Sie den Leser ködern oder abschrecken.

Beginnen Sie einen Satz nicht mit einem schwierigen Wort, einen Absatz oder Text nicht mit komplizierten Sätzen oder Gedanken.

Noch ein Beispiel:
Die funktionelle Konnektivität zwischen Amygdala und dem anterioren Cingulum im Frontalkortex ist, was uns interessiert.
Weniger abschreckend, trotz gleicher Fachwortdichte:
Was uns interessiert, ist die funktionelle Konnektivität zwischen Amygdala und dem anterioren Cingulum im Frontalkortex.
Merken Sie den Unterschied? (Natürlich könnte man jetzt hingehen und zumindest funktionelle Konnektivität übersetzen, aber darum geht es mir heute nicht.)

Noch ein Beispiel gefällig? Ich wollte in diesen Tagen eine Pressemitteilung so beginnen:
Krimis erfreuen sich bei Lesern und Zuschauern großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass sich die Ladies‘ Crime Time in Mannheims Kabarett-Theater Klapsmühl‘ zu einer Art Institution entwickelt.
Daraus machte eine aufmerksame Kollegin:
Krimis erfreuen sich bei Lesern und Zuschauern großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass ...
So kommt man leichter in den Text, oder? (Dieses Beispiel verdeutlicht außerdem: Lassen Sie, wenn möglich, jemanden Ihre Texte gegenlesen. Denn beim zehnten oder zwanzigsten Überfliegen sehen Sie gar nicht mehr, was Sie geschrieben haben. Und: Writing is rewriting. Schreiben ist Umschreiben.)

Aller Anfang ist schwer? Nicht in den Texten von Schreib-Profis ;-)

***
Lust auf mehr?

Die wichtigsten Stil-Probleme behandele ich in meinem Ratgeber und Workshop zum Selberlernen “Gut und verständlich schreiben in zehn einfachen Schritten".

Hier können Sie ihn kaufen:

als gedrucktes Buch


oder, wenn Sie es besonders eilig haben, als günstigeres EBook bei verschiedenen Anbietern.

Noch nicht überzeugt? Das sagen Experten zu meinem Buch.

Montag, 24. Januar 2011

Tweets zum Thema Schreiben (14)

Meine Tweets der vergangenen Woche über das Schreiben und verwandte Themen:
"..what was the most important thing to remember about writing a story, ... the answer ..: "To make somebody read it.""
RT @: “Prefer the familiar word to the far-fetched...” HENRY WATSON FOWLER
Structure is not a template. It’s not a cookie cutter. It’s something that arises organically from the material... – John McPhee
Mystery Writing is Murder: Quick Editing Tip Interesting. This one was new to me.
"I like to think that a decent prose style is one of the guarantors of sanity" Nicholas Lezard im @

RT @: Planting and Payoff: Involve the Audience
RT @: Kurz und knackig: So schreibt man
If the scene bores you when you read it, rest assured it will bore the actors, and will, then, bore the audience. DAVID MAMET
RT @: Frisch auf : "Wyoming brennt nicht für jeden gleich" So finden Sie neue Wege, Ihren Roman zu beginnen.

Interessant: RT @: Ein "gemachter" Mann: Wie man als aus dem Schmuddelregal kommt

Neu in meinem Blog: Nadine Gordimer über Kurzgeschichten
RT @: Now, for the hard part: In order to edit, I have to read what I've written. I HATE THAT.
MT @ I edit sentence by sentence as I go -- slow way to write but that's my style. But I do have to sit and read the whole book..
RT @: Walter Mosley's key to writing? Routine.
Die irische Krimi-Erstautorin Niamh O’Connor interviewt Krimi-Großmeisterin Lynda La Plante
RT @: RT @ Val McDermid talks about writing with passion...

A manifesto for the simple scribe – my 25 commandments for journalists | Tim Radford
"The classic error in journalism is to overestimate what the reader knows and underestimate the reader's intelligence."
Interess:: RT @: Twittern, Bloggen, Webfilmen - Meine Folien zu einem Journalismus-Seminar am @.
Roy Peter Clark: How journalists are using Facebook, Twitter to write mini serial narratives | Poynter.

Z. Zt. sehr beliebt in meinem Blog: die Reihe von Posts zum Thema
Können so viele Experten sich irren? Sie alle loben meinen - Und es werden immer mehr :-)
Heute vor zwei Jahren in meinem Blog: Synonyme sind (oft) keine Lösung
Heute vor einem Jahr in meinem Blog: Beginn der Reihe

There Are No Rules - An E-Publisher That Specializes in Original Short Works Interesting.
"The big thing is that the publishing market still isn't as global as readers want." So true.
These are interesting times for authors: @ and @ on , and
RT @: Umfrage: 32% der iPad-Besitzer lesen auf dem Gerät auch Bücher
RT @: did no interviews for his New book but only Facebook, Twitter. Biggest success in 5 yrs. Who needs media?
Wenn es hier einen Amazon Shop gibt (2011?), erhalten die neuen BuchCommunities eine verstärkte Bedeutung, so
RT @: Analyse: Social Impact von @, @ und @ im Vergleich

RT @: Worried about performing well under stress? Write it out:

RT @: Does good science writing help make good science? John Hawks says Yes yes yes:
RT @: New on Retraction Watch: A lightning-fast JNCI retraction shows how science should work

Donnerstag, 20. Januar 2011

Willkommen

Ein herzliches Willkommen allen Lesern, die mein Blog neu besuchen (vielleicht auf Grund von netten Empfehlungen auf Twitter). Sie finden hier Posts über ganz verschiedene Aspekte des Schreibens. Getreu meinem Motto:
Schreiben ist ein Handwerk: Man kann es lernen und man muss es üben.
Stöbern Sie am besten einmal im Archiv (s. in der rechten Spalte unter "Labels"), je nach Interesse z. B. in Rubriken wie Grundlagen, Tipps und Tricks oder Fiction schreiben.

Oder stellen Sie sich aus den vorhandenen Artikeln einen ganzen Schreibkurs zusammen.

Ich hoffe, es gefällt Ihnen hier und Sie beehren mich/mein Blog bald wieder ;-)

Dienstag, 18. Januar 2011

Nadine Gordimer über Kurzgeschichten

"Short stories are a wonderful discipline against overwriting. You get so used to cutting out what is extraneous."

Dieses Zitat von Nadine Gordimer über Kurzgeschichten stammt aus einem langen Interview mit The Paris Review: The Art of Fiction No. 77.

Der Guardian zitiert die Autorin so:
Gordimer believes the short story is the form for our age, "where contact is more like the flash of fireflies, in and out, now here, now there, in darkness. Short-story writers see by the light of the flash; theirs is the only thing one can be sure of - the present moment."
Auf der Nobelpreis-Website findet man eine von Gordimers Short Stories, Loot, gelesen von der Autorin und als Textdokument.

Weitere Kurzgeschichten finden sich auf der Website von The New Yorker:
A Beneficiary
sowie
The First Sense

Wie auch andere Schreiblehrer rate ich: lesen, lesen, lesen.




Montag, 17. Januar 2011

Tweets zum Thema Schreiben (13)

Meine Tweets der vergangenen Woche über das Schreiben und verwandte Themen:
RT @: I love finding writer interviews. Here's a link to where I've posted all of them:
RT @: Like an author? Want to help them? It costs just two cents:
RT @: Never judge a book by its movie. J. W. EAGAN
RT @: Wozu sind eigentlich die @ gut? @ verrät es im Interview

MT @: Drabbles: Geschichten, d. aus exakt 100 Wörtern bestehen. Interessante Schreibübung.
Tschechow via @ und ich zum Thema überflüssige Gänsefüßchen
RT @: As a dramatist, I’d much rather write David than Goliath. STEPHEN J. CANNELL
RT @: The Top Fiction Writing Articles of 2010: (via @)
Interesting RT @: Story Questionnaire: It's all in the details
Mystery Writing is Murder: The Sparkle in Our Writing

RT @: heute.de: Dem Fehlerteufel online auf der Spur via @

MT @: Exercise May Lessen Performance Anxiety's Effects

Heute vor zwei Jahren in meinem Blog: - zwei
Neuer Blogpost: Auch Literaturkritiker müssen gut und verständlich schreiben
Heute vor einem Jahr in meinem Blog: Entlarvt: "Erfolgreich" ist ein typisches Füllwort
Heute vor 2 Jahren in meinem Blog: Beispiel aus dem täglichen Lesen, Thema "Doppelt und dreifach gemoppelt"
Übersichtliche Sätze formulieren - einen Tipp dazu gibt's in meinem Blog Schreibhandwerk
Mein Schreibtisch Und wie sieht's auf Ihrem/eurem Schreibtisch aus?

RT @: This is how it works now with the news: the story begins with a moral, then a narrative is fashioned to support it
Junk Science Isn't a Victimless Crime Headline so true. Cldn't read article tho, subscr. needed.
Same also holds for I posit. Junk journalism isn't a victimless crime either.
RT @: Can we talk 2 u? The art of finding sources during breaking news, laid bare by Twitter -
RT @ Shed a Tear for Good Reporting - Exactly!
Nachrichten in einfachen Worten und kurzen Sätzen, ab 15.1. in Portal v. Studenten der FH Köln

RT @: Free download of chapter from by @
Das schwante mir schon RT @: Studie: In Sachen eBooks ist Deutschland Entwicklungsland
Deutschland - EBook-Entwicklungsland s. Das wird doch nicht am mangelden Angebot an (günstigen) EBooks liegen? ;-)
RT @: My take on why traditional bookstores are struggling/dying:
RT @: Very interesting--agent Mary Kole on changing role of agents in digital world - interesting!

RT @: Twitter is full of regional “accents,” study finds:
Tweet from your Kindle. That's right--you heard us. Put down that Chaucer and tell your friends about that latte:
New definition of lazy writing: to use more than 140 characters on Twitter. Masterful writing: to use exactly 140 characters. Not quite ther

MT @: panel: On the perils of blogging as a woman under a real name: please read, RT and comment!

MT @ RT @: "Urheberrechtssystem steht vor dem Kollaps" -Till Kreutzer bei SPÖ-Enquete

Forschung über + Ideen, wie man's im Unterricht behandeln kann Musstu so lesen, Alter

Samstag, 15. Januar 2011

Mein Schreibtisch

Gerade fiel mir auf, dass mein Schreibtisch einem Fließband gleicht, auf dem ich Projekte, bzw. die Unterlagen dazu, von links nach rechts verschiebe und abarbeite:

Ganz rechts liegt eine Notiz für meinen Roman an dem ich (fast) jeden Tag zuerst etwas schreibe.

Es folgt ein kleiner Artikel, den ich heute oder morgen beenden und mit drei seiner Kollegen der Redakteurin mailen muss.

Daneben liegen die bereits gelesenen und mit Notizen versehenen Druckfahnen eines Buchs, das ich rezensiere.

Es schließen sich einige Ausdrucke von Zeitungs-oder Blogartikeln an, die ich interessant finde und die in die virtuelle Ablage bei Evernote wandern werden.

Links davon liegt ein Stapel mit Büchern und anderem Material für den ersten großen Artikel dieses Jahres.

Daneben ragt ein To-Do-Stapel auf. Den verschiebe ich nicht, sondern nehme nur Rechnungen herunter, die ich zahlen, oder Formulare, die ich ausfüllen muss. Darunter lagert sich ein Sediment von Ausdrucken ab, die mir wichtig erscheinen und die ich nach vielen Monaten als Altpapier entsorge, wenn ich entdecke, dass sie so wichtig offenbar doch nicht sind.

Ganz links liegt mein "Kalender" mit Terminen, Deadlines usw. - in Wirklichkeit die zwei ausgedruckten Seiten eines Word-Dokuments, in das ich unter der Woche neue Termine eintrage und das ich meist am Sonntag aktualisiere.

Bücher für zwei weitere Projekte liegen auf dem Wohnzimmertisch.

In der zweiten Reihe meines Schreibtischs finden sich u. a. Gerätschaften wie Stempel, Locher, Tesa-Abroller und ein tönerner Becher, der vor Jahrzehnten einmal Pflaumenmus enthielt und in dem ich jetzt Stifte, Scheren und ein Lineal aufbewahre.

Noch mehr Utensilien, z. B. eine Dose mit Büroklammern, lagern auf der Fensterbank.

Außerdem stapeln sich in der zweiten Reihe auf dem Schreibtisch u. a. Unterlagen für einen weiteren längeren Artikel (fällig Anfang Mai) und einen kleinen Ratgeber (Abgabedatum Anfang Juni).

Was soll ich sagen: Als Freiberuflerin muss ich dafür sorgen, dass ich immer genug zu tun habe :-) Und als vielseitig interessierter Mensch* möchte ich das auch. (Ein Projekt, das im Wohnzimmer wartet, ist eine Idee für eine Fenrsehserie, die ich bei Tatort Eifel einreichen möchte (2009 habe ich dort an einem Drehbuch-Workshop teilgenommen).

*Ich verzettele mich nicht, wie ich lange befürchtete, sondern befolge erstens nur meinen eigenen Tipp, an mehreren Projekten zu arbeiten, und zweitens den Ratschlag von Barbara Sher, d. h. I just refuse to choose ;-) S. dieses Buch


Freitag, 14. Januar 2011

Übersichtliche Sätze

Als ich über etwas nachdachte, was Alexander McCall Smith gesagt hat, entstand (in meinem Kopf) daraus folgender Tipp:
Sätze sollte man im Kopf formulieren, nicht auf dem Bildschirm. So bleiben sie übersichtlich.
Und seien wir ehrlich: Klare, gut konstruierte Sätze sind die halbe Miete, wenn es um die Verständlichkeit eines Textes geht.

Mehr zu diesem Thema finden Sie in meinem Post Haben Sie Bandwurmsätze?

Dienstag, 11. Januar 2011

Auch Literaturkritiker müssen gut und verständlich schreiben

Zuerst eine Neuigkeit: Mein Ratgeber "Gut und verständlich schreiben - in zehn einfachen Schritten" ist seit Kurzem auch als E-Book im iBook Store von Apple verfügbar.

Und der heutige Post passt hervorragend zum Anliegen meines Buchs und dieses Blogs:

Klarheit und Schönheit des Stils
verleihen Kritikern Autorität, meintKatie Roiphe in ihrem Artikel With Clarity and Beauty, the Weight of Authority in der New York Times.

Dort schreibt sie u. a.:
... critics must strive to write stylishly, to concentrate on the excellent sentence. There is so much noise and screen clutter, there are so many Amazon reviewers and bloggers clamoring for attention, so many opinions and bitter misspelled rages, so much fawning ungrammatical love spewed into the ether, that the role of the true critic is actually quite simple: to write on a different level, to pay attention to the elements of style.
Und weiter:
The answer to the angry Amazon reviewer who mangles sentences in an effort to berate or praise an author is the perfectly constructed old-fashioned essay that holds within its well-formed sentences and graceful rhetoric the values it protects and projects. More than ever, critical authority comes from the power of the critic’s prose, the force and clarity of her language ...
Ihr Text ist ein gutes Beispiel, finde ich.

Montag, 10. Januar 2011

Tweets zum Thema Schreiben (12)

Hier meine Tweets zum Thema Schreiben und verwandten Themen aus der vergangenen Woche:
RT @: Alles beginnt mit der Sehnsucht. ~Nelly Sachs

A. McCall Smith "I believe that writing which one cannot actually think can very easily look wrong on the page."
Interessantes Kriterium für lesbare Sätze: Sie sollen klingen wie etwas, das man denkt.
: Sätze im Kopf formulieren, nicht auf dem Bildschirm. So bleiben sie übersichtlich.

RT @: Usage is the only test. I prefer a phrase that is easy and unaffected to a phrase that is grammatical. SOMERSET MAUGHAM

Heute vor zwei Jahren in meinem Blog: Writing Tools von Roy Clark

Seite zum Testen von Webseiten. Bes. nützlich: Test auf Lesbarkeit, Tippfehler Danke @ für super Tipp!
Der Test Ihrer Website mit ergibt Probleme mit der Lesbarkeit? Mein Schreibratgeber hilft. Info:

Writer’s Digest - Tips for and for Life

Build Strong Characters by Having Them Act Out of Character

Rule of thumb for : simple story, complex characters, unique setting, universal themes. From @

"I get up every morning, and I’m not going to work, I’m going to play. I get to play cops and robbers" so der unvergl. Stephen J. Cannell
Ich habe mir diese Sätze von Cannell ganz oben in das Manuskript des Thrillers kopiert, an dem ich schreibe.
Das Zitat stammt aus diesem schönen Interview mit Stephen J. Cannell:

The Case of the First Mystery Novelist - Ist das Rätsel um den Autor des alleresten Krimis gelöst?
RT @: The best time for planning a crime novel is while chopping vegetables. (Kathy Reichs)

RT they tell you writing a hardhitting book about medical statistics & pharma will be all bikinis and hot tubs but this is slightly hard work

RT @: V. S. Ramachandran spills the beans on , and mirror neurons

RT @: "Blog posts often age into something more substantial than they are at their conception"
The Atlantic’s Rise, Harper’s Fall, and the Bookish Gutenbourgeois | Wired Science | Wired.com
Der Schutz geistigen Eigentums und die Erfindung des Computers interssante Erkenntnisse dank Ngram.

Neu im Store: mein "Gut und verständlich " mit 15 kostenl. Test-Seiten; Info zum Buch
A Question For Ebook Buyers Also read comments.
"People increasingly want content to come to them." - Writer Ryne Douglas Pearson ( @ ) on .

Mystery Writing is Murder: Skype Interviews for Writers

@: übers Brötchenbacken und die gerechte Entlohnung von Texterinnen und Autorinnen So isses!
RT @: The two most beautiful words in the English language are “check enclosed.” DOROTHY PARKER
Die Texte, für die ich pro Wort am meisten Geld bekomme: Rechnungen.

Dienstag, 4. Januar 2011

Alexander McCall Smith sagt ...

"Nobody uses large numbers of adjectives when they think, and I believe that writing which one cannot actually think can very easily look wrong on the page."

Interessantes Kriterium für lesbare Sätze: Sie sollen klingen wie etwas, das man denkt. Gefällt mir.

Gefunden habe ich diesen Gedanken in dem Artikel Block That Adjective! von Alexander McCall Smith auf der Website des Wall Street Journals. Weiter heißt es dort:
The real aim, of course, is conciseness. Concise prose knows what it wants to say, and says it. It does not embellish, except occasionally, and then for dramatic effect. It is sparing in its use of metaphor. And it is certainly careful in its use of adjectives.
Und etwas später:
If somebody sets out in great detail what is before us, we very quickly become bored. That is not the way we see the world; we look for salience, we look for the feature that will engage our interest.
Der Artikel ist erschienen in der Rubrik Word Craft, die unbedingt einen Besuch wert ist.

Montag, 3. Januar 2011

Tweets zum Thema Schreiben (11)

Hier meine Tweets zum Thema Schreiben (und verwandten Themen wie E-Books) aus der vergangenen Woche:
"For an established mid-list author ..., I can't say that working with publishers really makes much financial sense..."
And: Book publishers see their role as gatekeepers shrink - latimes.com Writers are bypassing the route to bookstores
We live in interesting times for writers
Self Publishing Comes of Age "International growth is outpacing that in North America" Bin dabei:

Verlegerforderung Leistungsschutzrecht: Ja, habt ihr denn überhaupt keinen Stolz? — CARTA So isses!

RT The beautiful part of writing is that you don't have to get it right the first time, unlike, say, a brain surgeon. You can always rewrite.

Haben Ihre Texte Bandwurmsätze?

Use the Right to Get Patients to Enroll in Clinical Trials:

Nice! Parodies of talks, collected by @ -
Passt zu meinem vorherigen Tweet: Communicating is a 'hard' skill -

Eine Fundgrube für alle, die : die Rubrik "Word Craft" des WSJ -

"besser schreiben"? Experten empfehlen meinen :

@ Anne Uni Bochum forschen se über deine (und meine) Muttersprache. Website mit Hör-Pröbchen: Cool, was?

RT @: coolest device ever for a writer

RT @: Kindle: Amazon erlaubt den E-Book-Verleih >> Amerika, du hast es besser. Wo bleibt Globalisierung?

RT @: I wrote a blog entry on the five most important things I learned in 2010 - insightful and inspiring

Was am 1.1.2011 alles wird
Wikisource:Gemeinfrei 2011 Literaten, Schriftsteller und Wissenschaftler, deren Werke im Jahr 2011 werden

Von thun zu tun: Änderungen der Schreibweise mit Ngrams verfolgen:

37 literary resolutions for 2011. What's yours? | Jacket Copy | Los Angeles Times

RT @: Working at home can mean you're always working if you're not careful.//Or NEVER working, if you're REALLY not careful.

The Hero's Journey - Mythic Structure of Joseph Campbell's Monomyth

Besser im Beruf: Mein als Buchtipp in brikada - Magazin für Frauen

Is this the future of (blogs) ? Or this (data-mining) ? Both? Interesting times :-)
RT @: A journalist's guide to data-scraping, from @'s awesome Nerd Blog